Spielerinnen/Autorinnen


Sibylle Grüter

Sibylle Grüter wurde am 5. Mai 1969 in Emmenbrücke (LU) geboren. Bei Gustavs Schwestern, ist sie als Figuren- und Schauspielerin tätig und für den Puppenbau und die Ausstattung zuständig. Sie besuchte von 1986 bis 1989 das Kindergärtnerinnen Seminar in Luzern, danach folgten verschiedene Anstellungen als Kindergärtnerin. Vier Jahre (1996 -2000) zog sie mit dem Circolino Pipistrello als Artistin und Zirkuspädagogin durch die Schweiz. Die Lust auf Theater und das Interesse am Material brachte sie 2002 zum Figurentheater, 2002 bis 2005 Ausbildung zur Figurenspielerin an der Zürcher Hochschule der Künste (ZHdK). Seit 2008 bietet Sibylle Grüter Workshops im Bereich Figurenspiel und Gestaltung bei "Schule & Kultur" (Kanton Zürich) an. Zwischendurch rollt sie mit dem fahr.werk.ö! (Theaterwerkstatt für Kinder und Jugendliche) durchs Land oder ist in Kurzzeitprojekten engagiert (Blickfelder 2011: Installationen "Schräge Vögel", Ausstattung Röhrlibar am Theaterspektakel seit 2001, 2013 Kunstschaffende im Rahmen des internationalen MUS-E Kulturprojekts, 2014-2015 Museumspädagogische Führungen im Gewerbemuseum Winterthur). 2012 bis 2014 Weiterbildung Gestaltungspädagogin iac Zürich (Kunst, Vermittlung und Design). Sibylle Grüter lebt in Rikon.


Jacqueline Surer

Jacqueline Surer wurde am 22. Juli 1973 in Bülach (ZH) geboren und ist in Zürich und Vancouver aufgewachsen. Bei Gustavs Schwestern, ist sie als Figuren- und Schauspielerin tätig und für die Produktionsleitung und Tourneeplanung zuständig. Nach der Matura absolvierte sie Regiehospitanzen am Schauspielhaus Zürich, am Theater in der Josefstadt, Wien und am Fortune Theatre, Dunedin (Neuseeland). Von 1996 bis 1998 studierte sie an der Theaterakademie Ulm Theaterregie. Es folgten Engagements als Regieassistentin an der Landesbühne Niedersachsen, Wilhelmshaven (1996-1998) und am Theater an der Sihl, Zürich (2000- 2002). Sie arbeitete als Redaktorin beim Schweizer Fernsehen, als Journalistin bei Radio Zürichsee und als Redaktorin bei der "Zürichsee Zeitung". Von 2002 bis 2005 absolvierte sie das Nachdiplomstudium "Figurenspiel" an der Zürcher Hochschule der Künste (ZHdK). Zusammen mit Sibylle Grüter leitet sie seit 2013 diverse Workshops im Bereich Figurenspiel für Schulklassen und Erwachsene. Seit 2015 amtet Jacqueline Surer im Weltrat der Unima (Internationale Vereinigung für Figurentheater)als Delegierte der Schweiz. 2015 absolvierte sie den Studiengang CAS Kulturmanagement am Stapferhaus Lenzburg. Seit 2017 ist sie die Chefredaktorin der Figurentheater-Fachzeitschrift "Figura" und arbeitet als Geschichtsvermittlerin beim Legionärspfad in Windisch. Jacqueline Surer lebt mit ihrer Familie in Zürich.




Kasper