MÄÄÄH! Ein Schafskrimi

Noch einmal schlafen und dann ist der Grosse Schafstag da, die jährliche Schafsolympiade! Und es gibt eine ganz spezielle Herde, die besonders gute Chancen hat, sämtliche Preis abzuräumen.

Aber auf einmal verschwindet der Schafsbock! Und dann das Schönschaf! Ein Tier nach dem anderen kommt auf mysteriöse Art weg. Und dummerweise fehlt ausgerechnet an dem Tag der Hirt. Und sein Hund ist auch keine Hilfe. Die Herde wird kleiner und die Angst grösser. Also müssen das Theaterschaf und das Trainerschaf den Fall übernehmen.

Aber wer ist der Täter? Hat der Wolf ihre Kameraden geholt? Oder der Metzger? Wars ein Schafdieb? Was sie nicht wissen: ihre entführten Herdengenossen, vom Bock bis zum Lämmlein, sollen weit weg gebracht werden, sehr weit weg, noch weiter als Neuseeland…
Die beiden Schafe gehen aufs Ganze, um dem Verbrechen auf die Spur zu kommen. Und selbst der Hirtenhund mit der verstopften Nase wächst über sich hinaus. Denn schliesslich geht es nicht nur um das Leben ihrer wollenen Freunde, sondern auch um die Teilnahme am Grossen Schafstag!

Für unsere neue Produktion haben wir uns mit dem Spoken-Word Autor Simon Chen, der Trickfilmzeichnerin Tine Beutel und Kathrin Bosshard (Regie) zusammengetan.

© Fotos: Martin Volken
Fotos zum Vergrössern anklicken. Danach Download der Druckversion mit Klick auf rechte Maustaste möglich.

Premiere

27. Februar 2022, Theater Stadelhofen Zürich

Alter

Ab 6 Jahren
1. bis 3. Klasse

Stückinformationen

Autor: Simon Chen
Regie: Kathrin Bosshard
Trickfilm: Tine Beutel
Spiel: Sibylle Grüter und Jacqueline Surer 
Puppen und Ausstattung: Sibylle Grüter
Produktionsleitung: Jacqueline Surer
Flyer: Alice Bucher

Sprache: Mundart
Dauer: 45 Minuten